27. Mai 2020

Liebe Patienten!

Vom 02. bis zum 05. Juni bleibt unsere Praxis geschlossen!

Frau Dr. Mühlbach wird freundlicherweise von Dr. Hoffmann in der Geschwister-Scholl-Straße 32 vertreten.

Dr. Weiland wird freundlicherweise von Dr. Kutz in der Johann-Carl-Sybel-Straße 1 vertreten. 

In Notfällen suchen Sie bitte auch bei Arbeitsunfällen die Zentrale Notaufnahme des Städtischen Klinikums auf!

Ihr Praxisteam



COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Stand 10. Mai 2020

 

Liebe Patienten! 

 

Diese aktuell notwendige Form des Anstandes gegenüber gefährdeten Mitmenschen gilt im ÖPNV und beim Einkauf, selbstverständlich gilt sie auch bei uns.


  

Patienten mit 

grippeähnlichen Symptomen,

wie z.B.

Fieber,

Abgeschlagenheit,

Husten,

bitten wir dringend zunächst von 8:00 bis 8:30 anzurufen!

03381 80 40 490

 

Am Telefon werden wir mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen.

 

Möglichkeiten

1.

Sie haben akute respiratorische Symptome und/ oder Verlust von Geruchs-/ Geschmackssinn, ...

... hatten Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall bis max. 14 Tage vor Symptombeginn,

 

... haben mit COVID-19 vereinbare Symptome (www.rki.de/covid-19-steckbrief),

 

 

Dann vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin in der "Abstrichstelle" am GZB am selben oder nächsten Tag.

 

 

2.

Sie haben ausschließlich Grippesymptome, sind jedoch nicht schwer erkrankt, hatten keinen Kontakt zu bestätigten COVID-19-Erkrankten, weisen keine der o.g. mit COVID-19 vereinbare Symptome auf

und Ihnen ist nach Beurteilung von Frau Dr. Mühlbach mit ein oder zwei Wochen Ruhe geholfen?

 

Dann können wir Sie derzeit auch telefonisch "arbeitsunfähig schreiben", sofern Sie uns bereits bekannt sind.

 

3.

Sie haben ausschließlich Grippesymptome, wünschen jedoch dringend einen persönlichen Arztkontakt?

 

Dann bestellen wir Sie zu unserem Praxisstandort.

Sie können, den Schildern folgend, im Saal gegenüber der Praxis in großem Abstand zu anderen Wartenden Platz nehmen. Dort werden wir Sie auch begrüßen und in einem von dort begehbaren Arztzimmer untersuchen und behandeln!

 

Dies tun wir keinesfalls, um Sie zu stigmatisieren, sondern alle nicht Grippeerkrankten zu schützen.

 

 

Ab sofort bieten wir nach Vereinbarung eine Online-Sprechstunde an.


 

Bevor Sie sich grippegeplagt und/oder mit dem Wunsch einer Testung zu uns auf den Weg machen, bitten wir Sie dringend, zunächst bei uns anzurufen! 03381 80 40 490

Die angebotene telefonische Erreichbarkeit während der Sprechstundenzeiten wird aufgrund der vielen Anrufe durch reine Telefonzeiten ergänzt. Diese sind

Montag bis Freitag von 8:00 bis 8:30 Uhr und von 14:00 bis 14:30 Uhr. 

 

Das Landesamt für Gesundheit schaltet von Montag bis Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr eine

Hotline 0331 8683777

 

Ihr Praxisteam 



Testkriterien

nach den Empfehlungen des Robert Koch Institutes vom 06.05.2020:

 

Akute respiratorische Symptome jeder Schwere und/ oder Verlust von Geruchs-/ Geschmackssinn

bei ALLEN Patienten unabhängig von Risikofaktoren

 

Kontakt zu bestätigtem COVID-19 Fall bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn

UND jegliche mit COVID-19 vereinbare Symptome (www.rki.de/covid-19-steckbrief), Meldepflicht

 

Klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie

UND Zusammenhang mit einer Häufung von Pneumonien in Pflegeeinrichtung/ Krankenhaus, Meldepflicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:Robert Koch-Institut

Auftreten der häufigsten Symptome bei COVID-19-Fällen in Europa.
Mit Ausnahme der Angaben zu den Beeinträchtigungen des Geruchs- und/oder Geschmackssinns stammen die hier berichteten Prozentsätze zu den COVID-19-assoziierten Symptomen vom Europäischen Surveillance System (TESSy). Bis zum 21.04.2020 wurden 389.850 laborbestätigte Fälle via TESSy gemeldet. Informationen zu Symptomen lagen für 100.233 Fälle aus 12 Ländern vor; Die Mehrheit (94 %) dieser Fälle wurde von Deutschland gemeldet.

+ Die Angaben zu den Beeinträchtigungen des Geruchs-Geschmackssinns stammen aus verschiedenen europäischen Studien (11, 28-31); die in den Studien berichteten Prozentsätze zu Geschmackssinn- und Geruchssinnstörungen sind zusammengefasst und für die Größe der untersuchten Stichproben gewichtet; die Spannweite aus den angegebenen Studien beträgt 27–85,6 %.

++ Angaben zu Schmerzen wurden nicht näher definiert.